So kann man den Stoffwechsel ankurbeln

Unser Stoffwechsel sorgt dafür, dass alle Körperzellen ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und Gifte aus dem Körper wieder verschwinden. Er hält uns fit und auf Trab. Dank des Stoffwechsels werden wir mit Energie versorgt und können wachsen. Doch nicht immer ist unser er im Gleichgewicht. Das kann viele verschiedene Ursachen haben. Mit dem richtigen Bewusstsein, kann man seinen Stoffwechsel aber wieder fit machen.

Was regt den Stoffwechsel an, wenn der Körper aus dem Gleichgewicht gerät

Probleme mit dem Stoffwechsel kennt jeder. Ob Schwierigkeiten mit der Schilddrüse, den Verdauungsorganen oder einfach nur ein zu deftiges Mittagessen: Bauchkrämpfe, Schmerzen und Unbehagen können schnell den Alltag beschwerlich machen. Dazu können das Immunsystem und die Vitalität der Betroffenen geschwächt werden. Ebenso werden Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und sogar Krebs oftmals auf einen geschwächten Stoffwechsel zurückgeführt. Auch Übergewicht, Adipositas genannt, ist eine der größten Volkskrankheiten in Deutschland. Darum boomt der Diäten-Markt. Aber wirklich erfolgreich sind die Hungerkuren nur selten. Zum Stoffwechsel beschleunigen gibt es viel bessere Möglichkeiten, die mehr Erfolg versprechen.
Um den Stoffwechsel in Gang zu bringen braucht man keine Werbung und keine teuren Diät-Produkte. Es reicht schon, wenn man sich einen bewussten Lebensstil aneignet, mit gesunder Ernährung, viel trinken und ausreichend Bewegung.

Wie kann man den Stoffwechsel aktivieren?

Es gibt viele Möglichkeiten den Stoffwechsel zu beschleunigen. Dabei gibt es zwei Schwerpunkte zu beachten: Ernährung und Bewegung. Die ideale Stoffwechsel-Diät sieht es vor täglich zwei bis drei Liter Wasser oder gar mehr zu trinken. Auch wasserhaltige Salate und Smoothies können den Wasserhaushalt in Ordnung halten und den Stoffwechseln anfeuern. Auch Tee kann Wunder wirken. Vor allem grüner Tee eignet sich. Wichtig ist es, ihn ungesüßt zu trinken. Verzichten sollte man auf Softdrinks, Kaffee, Säfte, Schwarztee und Alkohol.

Reines Hungern führt meist nur zum Jo-Jo-Effekt. Somit sind die mühsam verlorenen Kilos schnell wieder drauf. Besser ist es über den Tag verteilt kleinere Portionen zu sich zu nehmen. So lagert der Körper wesentlich weniger Fett ein, als wenn er große Hauptmahlzeiten aufnehmen muss. Außerdem kommt es auf die richtigen Nahrungsmittel an. Es gibt sogar Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen. Dazu zählen vor allem vitalstoff- und ballaststoffreiche Lebensmittel, wie Nüsse und Samen, Salate, Gemüse und Obst. Die enthaltenen Vital- und Mineralstoffe können ideal den Stoffwechsel ankurbeln. Ein Mikronährstoffmangel ist häufig der Grund von Übergewicht. Mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater besprechen Sie bitte vorab die weitere Vorgehensweise.

Mit Bewegung den Stoffwechsel aktivieren

Neben einer gesunden Ernährung ist Bewegung obligatorisch. Bewegung bedeutet nicht, täglich im Fitnessstudio rackern zu müssen. Nein, Bewegung kann ideal auch in den Alltag integriert werden. Das Bewusstsein dafür ist entscheidend. Auch von Zuhause aus kann man täglich aktiv sein und damit seinen Stoffwechsel beschleunigen.

So kann man beispielsweise mit Trampolinspringen perfekt den Stoffwechsel erhöhen. Beim Springen werden die Muskeln trainiert, die wiederum Energie verbrennen. Das geht nicht nur im Fitnessstudio sondern auch prima von Zuhause aus. Mit einem medizinischen Mini-Trampolin, beispielsweise von bellicon, kann man auch am Abend beim Fernsehen noch den Stoffwechsel fit machen. Dynamic Rebounding heißt die besonders gelenkschonende Trainingsform auf Trampolinen. Durch das Springen wird die Verdauung angeregt, die Lymphzirkulation kommt in Schwung und der Körper wird entgiftet. Der ganze Stoffwechsel kommt durch das kontinuierliche Auf- und Abschwingen richtig auf Trab. Dazu benötigt man nicht viel Platz und das Training macht richtig Spaß.

Entspannung zwischendurch ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für einen funktionierenden Stoffwechsel. Für die Regeneration benötigt der Körper vor allem ausreichend Schlaf und Erholung.

Was regt den Stoffwechsel an im Alltag

Der Alltagstrott ist meist die größte Hürde für einen guten Stoffwechsel: Fast Food in der Mittagspause, dank Überstunden keine Lust mehr auf Fitnessstudio und der innere Schweinehund ist eh schon wieder größer als die Motivation. Darum sollten vor allem kleine Übungen ohne großen Aufwand in den Tag integriert werden. Bewegung und gesunde Ernährung sollen kein Punkt auf der To-Do-Liste sein sondern selbstverständlich. Ist dieses Bewusstsein einmal Teil des Alltags kann man seinen Stoffwechsel optimal und regelmäßig in Schwung halten. Das ist gar nicht schwer, wenn man so oft wie möglich Treppen steigt anstatt den Aufzug zu nehmen. Spaziergänge am Wochenende, mit Familie und Freunden etwas Aktives unternehmen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren – das sind alles kleine aber feine Möglichkeiten den Stoffwechsel täglich in Schwung zu bringen und damit auch sein eigenes Wohlbefinden zu steigern.